Programm | Details

Details zu CV 02:  Die Winterreise von Franz Schubert

Tilman Lichdi (Tenor) und Klaus Jäckle (Gitarre)



Tilman Lichdi und Klaus Jäckle kennen sich seit 2006 aus der Nürnberger Opernproduktion von Rossinis Barbier von Sevilla. Tilman Lichdi sang den Graf Almaviva und Klaus Jäckle war als Gitarrist engagiert.
Im Laufe der Zeit entstand die Idee einmal gemeinsam zu konzertieren. Schließlich landeten die beiden bei Schuberts Winterreise. Klaus Jäckle hat hierfür den Gitarrenpart selbst arrangiert. Publikum und Berichterstatter waren gleichermaßen begeistert, Tilman Lichdi und Klaus Jäckle als Duo zu erleben.
Diese besondere Fassung der Winterreise haben die beiden gleich im Anschluss an ihre erste hochgelobte Tournee im Januar 2017 im Studio aufgenommen. Entdecken Sie Schuberts Winterreise in dieser besonderen und sehr intimen Fassung in vielen Facetten und Farben neu. Franz Schubert war bettelarm, wie wir wissen, und er konnte sich zuhause in seinem Zimmer kein Klavier leisten. Es ist aber überliefert, dass er eine Gitarre besaß. Möglicherweise hat Franz Schubert während seiner Kompositionsphase in seinem Zimmer sitzend, mit Gitarre das eine oder andere Lied angespielt. Die Vorstellung, er habe auch mit Gitarre an der Winterreise gearbeitet, hat die Aufführungen und Aufnahme der beiden Künstler inspiriert.

Tilman Lichdi (www.tilmanlichdi.com) hat sich als einer der bedeutendsten Konzert- und Liedinterpreten etabliert. Besonders begeistert er als Evangelist in den Bachschen Oratorien und Passionen. Er wuchs bei Heilbronn auf und schloss sein Gesangstudium in Würzburg bei Frau Prof. Charlotte Lehmann mit Auszeichnung ab. Tilman Lichdi war von 2005-2013 festes Ensemblemitglied am Staatstheater Nürnberg, wo er zahlreiche große Partien seines Faches sang. Zusätzlich widmet sich Tilman Lichdi nun seit einiger Zeit leidenschaftlich dem Liedgesang. Die Einspielung der Winterreise auf CD ist zudem die erste Erscheinung des neuen Musiklabels Lichdi Records, das Tilman Lichdi selbst gegründet hat.

Klaus Jäckle (www.classicalguitar.de) "Poesie und Leidenschaft zugleich", "ein Stilist der besonderen Güte", so lautet der Tenor der Presse über Klaus Jäckle. Der Meistergitarrist Klaus Jäckle spielte unter anderem für Herbert von Karajan, für die Prinzessin von Tonga, oder in der Berliner Philharmonie. Klaus Jäckle schloss sein Studium am Mozarteum in Salzburg mit Auszeichnung ab. Außerdem studierte er auch bei Pepe Romero. Dieser beschreibt Jäckles Gitarrenspiel als ein „bewegendes Erlebnis“ und lud ihn ein, bei einer Deutschlandtournee des berühmten Gitarrenquartetts „Los Romeros“ den erkrankten Gründer der Gruppe und Vater von Pepe, Celedonio Romero, zu vertreten. Jäckle ist in direkter Linie ein Schüler von Francisco Tárrega. Über die Grenzen seines Instruments hinaus hatte er aktiven Unterricht bei Nikolaus Harnoncourt und Clemens Hagen (Hagen Quartett). Seit 1991 lebt er als freischaffender Solist und Kammermusiker in Nürnberg. Von ihm wurden über 20 CDs mit Solo- und Kammermusik veröffentlicht, sowie zahlreiche Notenausgaben seiner Transkriptionen in verschiedenen Verlagen. Seit 2011 unterrichtet er an der Städtischen Musikschule in Bamberg.

Hier können Sie online Tickets bestellen.



Status: ausreichend Plätze frei

Details zum Kurs
Termin: Sa. 27.01.2018
von 19:00 bis 21:00 Uhr
Kosten: 16,00 Euro
vhs-Mitglieder: 14,00 Euro
ermäßigt: 12,00 Euro
min. Teilnehmer: 20
max. Teilnehmer: 80

[-] Kursraum:
Gotisches Rathaus
[+] Einzeltermine:

<< Zurück   Drucken   Bestellen Sofort zur Anmeldung